Ausbildung

Logotherapeut*in werden am ILOPP Karlsruhe / Trier

Überblick über Struktur und Inhalte der Ausbildung am ILOPP

Der Mensch ist das Wesen, das immer entscheidet. Und was entscheidet es? Was es im nächsten Augenblick sein wird. (Viktor E. Frankl)


Warum entscheiden sich Menschen dazu, Logotherapeut*in zu werden?

Schenkt man den aktuellen Prognosen für Arbeitsmarkt- und Bevölkerungsentwicklung Glauben, gehört der Beruf der/des Logotherapeut*in zu einem der zukunftsträchtigsten überhaupt.

Die Logotherapie und Existenzanalyse Viktor E. Frankls erlebt in den letzten Jahren nicht nur eine beobachtbare Renaissance - das berufliche Handlungsfeld, für welches Logotherapeut*innen als Expert*innen angesehen werden können, gehört auch zu den drängendsten Gebieten unserer Zeit - mit erwarteter Entwicklung nach oben. Wenn die gestiegene Lebenserwartung in unseren Breitengraden zusammentrifft mit dem Wegfall vieler beruflicher Tätigkeiten durch die Digitalisierung - was wird uns dann wichtig sein? Was werden wir tun mit der gewonnenen Zeit - und wie umgehen mit der Tatsache des (im schlimmsten Fall schmerzlich) verringerten Gehalts oder der notwendig werdenen beruflichen Neuorientierung?

Inzwischen auch in Deutschland von der Agentur für Arbeit als registrierter Beruf geführt (Berufs-ID: 35013 unter berufenet.arbeitsagentur.de) ist der Beruf der/s Logotherapeut*in allerdings nicht auf das Gebiet der Heilkunde beschränkt wie dort angegeben.
Seit Jahrzehnten wird die Logotherapie und Existenzanalyse auch sehr erfolgreich außerhalb des medizinisch-therapeutischen Settings eingesetzt. In Bereichen des Gesundheitsmanagements, der Prävention sowie der Krisenintervention in sinnkritischen Lebenssituationen bringen Logotherapeut*innen ihre spezifische Expertise. Sie ermöglichen das Erlernen lebensfreundlicher Lebens- und Alltagsstrategien aus der Perspektive der Logotherapie und begleiten Menschen durch herausfordernde wie bedrängende Lebensphasen.


Wie wird man Logotherapeut*in am ILOPP Karlsruhe / Trier?

In vier Grundsemestern erlernen die Teilnehmer*innen am ILOPP die theoretischen Grundlagen der originären Logotherapie und Existenzanalyse Viktor Frankls - ab Semester 1 eng verzahnt mit der praktischen Anwendung der logotheraupeutischen Perspektive in Beratung, Begleitung und Coaching.

Nach den vier Semestern der Grundbildung können die Teilnehmer*innen am ILOPP ihren persönlichen Schwerpunkt aus vier möglichen Vertiefungsbereichen wählen.

In den (vornehmlich am Wochenende stattfindenen) Ausbildungsblöcken setzen wir uns mit der sinnzentrierten Perspektive der Logotherapie und Existenzanalyse Viktor Frankls auf das Leben und unser Zusammenleben auseinander. Wir blicken auf Herausforderndes, aber auch auf Gelingendes, auf das, was das Leben lebenswert macht und Menschen das Trotzdem leben lässt.

Eine Ausbildung in Logotherapie und Existenzanalyse ist dabei kein Erlernen eines Sets von Techniken. Und auch kein reines Aneignen von kognitivem Wissen. Neben dem Erwerb von grundlegendem Fachwissen in enger Verknüpfung mit praxiserprobten Methoden und Strategien für die Arbeit als Logotherapeut*in bedeutet für uns am ILOPP die logotherapeutische Perspektive zu erlernen immer auch die wiederkehrende Reflexion der eigenen Perspektive auf das Leben und seine Fragen, der eigenen Haltung zu dem, was wirklich wichtig ist - für uns selbst, unser Umfeld, unsere Welt. Eine Form von Herzensbildung und Mutprobe - herausfordernd und mutmachend zugleich.

Ausbildung in Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor E. Frankl

Die berufsbegleitende Zusatzausbildung in Logotherapie und Existenzanalyse (L-EA) führt am ILOPP in vier Grundsemestern in die sinn- und wertzentrierte Perspektive der L-EA Frankls in Theorie und Praxis ein ('Logo I'). Im Anschluss daran führt die praxisbezogene Vertiefung nach eigener Schwerpunktsetzung sowie die sich anschließende Ausbildungssupervision (zusammen 'Logo II') zum Abschlusszertifikat in Logotherapie und Existenzanalyse, ausgestellt von der DGLE (Deutsche Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse).

Die folgende Grafik gibt einen Überblick über die Ausbildung am ILOPP:

(Hier gibt's die Grafik in groß.)

Die Ausbildung in Logotherapie und Existenzanalyse am ILOPP bereitet auf die Arbeit mit Menschen außerhalb eines psychotherapeutischen Settings vor. In diesem so zentralen Bereich der Gesundheitsvorsorge und Prävention sowie der Begleitung durch kritische Lebenssituationen in Form von Coaching oder Beratung bietet sich ein breites Feld für (zukünftige) Logotherapeut(inn)en:

  • Einzel- und Paarberatung
  • Familiencoaching
  • Erziehungsbegleitung
  • Lebensberatung
  • Sinnfindung
  • Konfliktberatung
  • Krisenintervention
  • Trauerbegleitung
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Prävention und Gesundheitsvorsorge (v.a. Burnout)
  • Privates und berufliches Coaching
  • Organisationsberatung
  • Begleitung von privaten und beruflichen Veränderungsprozessen
  • Begleitung von Teamprozessen
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Vorträge, Workshops, Seminare
  • Soziale Projekte
  • Öffentlichkeitsarbeit

Informationen zu Teilnahmevoraussetzungen, Terminen des aktuellen Durchgangs und Kosten finden Sie hier.

Beginn der Grundausbildung ist im zweijährigen Rhythmus im September. Nächster Start: Ende September 2020

Bei Interesse senden wir Ihnen gern ausführlichere Infos zu und beantworten Ihre Fragen gern in einem persönlichen Gespräch.
Senden Sie uns eine kurze Email oder hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf dem AB unter 0721-7540 6539 und wir melden uns zeitnah bei Ihnen.